DANNY MINNICK - My Own Privat Paradise

06.07.2022 10:31 von Redaktion

Foto: Hugging the cactus, (c) Danny Minnick 2022

Nach einer Karriere als Profi-Skateboarder und Schauspieler hat sich Minnick seit Jahren als erfolgreicher bildender Künstler in den USA etabliert. Er wird als veritabler Shootingstar gehandelt. Dabei ist er der Ästhetik und dem Lebensgefühl der StreetArt verpflichtet. In seinen Gemälden adaptiert er die Formensprache der subversiven Kunst eines Jean-Michel Basquiat oder Keith Haring und stellt diese kongenial in den Kontext kanonisierter Stilrichtungen wie den „abstrakten Expressionismus“ eines Willem de Kooning. Der in New York und Los Angeles lebende Minnick ist weiterhin auf der Straße aktiv und gestaltet eindrucksvolle Wände. Im Schloss Britz wird selbst der Boden zum Kunstwerk und begehbaren „Bild“. 

Die Kulturstiftung Schloss Britz freut sich, den bildgewaltigen, farbstarken Künstler erstmals in einer Einzelausstellung in Berlin zeigen zu können und sein Werk dabei im Kontext des historischen Bauensembles zu präsentieren. Dabei ergeben sich kreative Reibungen und überraschende Übereinstimmungen zwischen der historistischen Raumgestaltung und den zeitgenössisch gestalteten Ausstellungsräumen, etwa in Bezug auf Farbigkeit, Ornamentik und Aspekten des Interior Designs. 

Zur Ausstellung entsteht eine exklusive Edition des Künstlers. Zu sehen ist sie noch bis zum  21.August 2022.

Kulturstiftung Schloss Britz 

Schloss Britz 

Alt-Britz 73, 12359 Berlin 21. Mai bis 21. August 2022 

Dienstag bis Sonntag, 12 bis 18 Uhr 

Eintritt 5 €, erm. 3 € (Kombiticket Sonderausstellung und Dauerausstellung) 

 

Zurück