Drei Leitungsstellen bei Bildung, Kultur und Sport nachbesetzt

29.01.2022 10:50 von Redaktion

Neuer Leiter Museum Neukölln: Matthias Henkel,Fotos: Privat

Als Nachfolgerin des ausgeschiedenen Amtsleiters Matthias Klingenberg übernimmt die Diplomverwaltungswirtin Cordula Simon die neue Amtsleitung für Weiterbildung und Kultur Dr. Matthias Henkel wird den langjährigen Museumsleiter Dr. Udo Gößwald als Leiter des Fachbereichs Museum, Stadtgeschichte, Erinnerungskultur und Leiter des Museums Neukölln nachfolgen. Und die Musikerin Charlotte Balle tritt als neue stellvertretende Musikschulleiterin in die Fußstapfen von Stefan R. Kelber. Bildungsstadträtin Karin Korte freut sich, dass es sehr zügig gelungen ist, die vakant gewordenen Stellen neu zu besetzen: „Mit den Neubesetzungen verspreche ich mir große Kontinuität im Amtsbereich und zugleich neue Facetten. Die drei 'Neuen' sind ausgewiesene Fachkräfte im jeweiligen Aufgabengebiet und werden sich mit all ihrem Wissen und Können im Amt für Weiterbildung und Kultur einbringen.“

Cordula Simon blickt auf eine 30jährige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst zurück, davon 20 Jahre im Bezirk Neukölln. Dabei hat sie sehr erfolgreiche Referentinnentätigkeiten in den Politikfeldern Jugend, Stadtentwicklung, Straßen und Grünflächen ausgefüllt. Als Neuköllner Europabeauftragte (2011-2016) setzte sie in der ämter- und behördenübergreifenden Zusammenarbeit neue Maßstäbe. Seit 2017 hat Frau Simon eine modellhafte Organisationseinheit – die Stabsstelle für Dialog und Zukunft aufgebaut. Dieser beim Bezirksbürgermeiste angesiedelten Stabsstelle gehören die Beauftragten und Querschnittsmitarbeitenden für die Bereiche Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Engagement und Beteiligung an. In den vergangenen fünf Jahren konnte diese neu zusammengebrachte Teamstruktur mehr als 30 Mio. Euro Fördermittel für Neukölln einwerben. Mit der Themenvielfalt aus der Stabsstelle, dem fundierten Haushaltswissen und Managementkompetenzen ist Simon bestens auf die vielfältigen Aufgaben des Amtes für Weiterbildung und Kultur vorbereitet.

Dr. Matthias Henkel studierte Europäische Ethnologe und Archäologe. Er ist ein erfahrener Museumsexperte mit 20jähriger Praxis innerhalb des bundesdeutschen Museumswesens. 2016 gründete er die Agentur Embassy of Culture. Mit dem Museumsstandort Berlin ist er durch seine langjährige Tätigkeit als PR-Chef in der Generaldirektion der Staatlichen Museen zu Berlin bestens vertraut. Zudem ist ihm, als vormaligen Direktor der Museen der Stadt Nürnberg, die stadtgeschichtlich ausgerichtete Museumsarbeit geläufig. Gemeinsam mit Archiven, Bibliotheken und Schulen bilden Museen so etwas wie die Seele einer Stadt – das ist Henkels kulturelles Grundverständnis. Es geht ihm um einen Brückenschlag zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft, an deren Ausgestaltung sich das Museum Neukölln als Labor – als ein Ort der permanenten Konferenz (Joseph Beuys) – künftig proaktiv beteiligen wird.

Schließlich hat die Musikschule Paul Hindemith Neukölln mit Charlotte Balle eine neue Stellvertretende Leiterin. Die Vollblutmusikerin wuchs in Berlin auf. Sie war viele Jahre im Staatstheater Stuttgart tätig, hat aber auch mit Rock-Legende Jon Lord (Deep Purple) und Jazz Musikern wie Silje Nergaard und dem Tord-Gustavsen Trio oder Omar Sosa solistisch auf den Bühnen gestanden. In ihrer Freizeit lernt sie Schlagzeug oder ist mit ihrem Streichquartett unterwegs. Die Violinistin war zuvor zum

Aufbau einer Exzellenzklasse Violine und als Fachbereichsleiterin fürNeue Musik und Kammermusik an der Musikschule Filderstadt tätig. Den hervorragenden Ruf, den die Musikschule Paul Hindemith im Bereich derStudienvorbereitenden Ausbildung deutschlandweit genießt, will sie insbesondere im Bereichder Klassik und der progressiven Kammermusikweiter ausbauen. Ein wichtiges Anliegen ist ihr die Vernetzung mit weiteren Kooperationspartnern.

 

Zurück