GALERIEN IM SAALBAU und Körnerpark öffnen wieder

06.05.2020 20:04 von Stephanus Parmann

Wie der Fachbereich Kultur des Bezirksamts heute bekannt gab, werden ab dem 11. Mai die Galerie im Körnerpark und die Galerie im Saalbau wieder für das Publikum geöffnet. Um die Ausbreitung von COVID-19 weiterhin einzudämmen, haben die Galerien eine Reihe von technischen und organisatorischen Maßnahmen getroffen, die unter anderem die Zahl der Besucher in den Ausstellungsräumen beschränken. Darüber hinaus wird das Tragen eines geeigneten Mund-Nasen-Schutzes in den Gebäuden dringend empfohlen. In der Galerie im Körnerpark ist die Ausstellung der Gruppe Unsichtbarkeiten – Panorama des Verschwindens  nun also wieder live zu erleben. 

Die Welt steht Kopf. Ist unsere vermeintlich „heile Welt“ gerade mehr und mehr im Begriff sich aufzulösen? Gesellschaftliche und finanzielle Machtinteressen verdrängen funktionierende Mechanismen der Natur.

Pflanzen, Vögel und Insekten sterben aus, ihre natürlichen Lebensräume verschwinden, Heimaten und Traditionen scheinen immer weiter zu zerfallen. Doch wann ist etwas wirklich nicht mehr vorhanden und wann ist es einfach nur in eine andere Form übergegangen?

Die Gruppe OTTTO beschäftigt sich also mit dem Zersetzen von Ordnungen sowie mit den unterschiedlichsten Dingen, die sich im Laufe der Zeit verändern, unsichtbar werden und verschwinden. Dazu gehören auch eigene und allgemeine Erfahrungen des Vergessens und das Verblassen von Erinnerungen. In der künstlerischen Auseinandersetzung mit diesen Themen widmen sich die drei Künstler dem Verlauf und ästhetischen Reiz des Verblassens, dem Unscharf-Werdens, des Schemenhaft- und Abstrakt-Werdens. Bilder von Personen verschwimmen, Begebenheiten zerlegen sich in Bruchstücke und die Geschichte liest sich heute ganz anders als noch vor Jahren.

Die Gruppe OTTTO (Ka Bomhardt, Angela Lubič, Oliver Oefelein) hat mehrere Ausstellungsprojekte, performative Arbeiten und Aktionen im öffentlichen Raum realisiert, u.a. in Berlin, Dresden und Hietamäki (Finnland).

Gefördert wird die Ausstellung durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Ausstellungsfonds Kommunale Galerien und Fonds für Ausstellungshonorare Bildender Künstlerinnen und Künstler

Ausstellung bis 21. Juni 2020

GALERIE IM KÖRNERPARK
Schierker Str. 8, 12051 Berlin, U-/S-Bahn: Neukölln 
Tel.: 030 5682 3939, Mo-So 10-20 Uhr, www.kultur-neukoelln.de

Zurück