Jazzfest Neukölln 2017 im Kulturstall Schloss Britz

16.01.2017 21:20 von Stephanus Parmann

„Das Jazzfest Neukölln ist eines der Highlights im Jahresprogramm der Musikschule Paul Hindemith. Einen Besuch kann ich allen Jazz-Fans nur dringend empfehlen!“, betont Kulturstadtrat Jan-Christopher Rämer. Recht hat er. Das Jazzfest ist ein Muss für Freunde des Jazz. Allein schon die Atmosphäre auf dem Gutshof ist grandios. Wer es einmal hat, will das Jazzfest nicht mehr missen.

In ihrem Jubiläumsjahr „90 Jahre Musikschule Neukölln“ präsentiert die Musikschule Paul Hindemith im Rahmen ihres dreitägigen Jazzfest Neukölln 2017 wieder mehr als 100 Jazzmusikerinnen in über zwanzig Ensembles. Auf dem Gutshof Britz versammelt sich auch in diesem Jahr wieder das „who is who“ der Berliner Jazzszene: Hochkarätig besetzte Formationen der Neuköllner Dozenten, Jazz-Professoren gleich mehrerer deutscher Musikhochschulen,  Spitzenensembles der Studienvorbereitenden Abteilung „Jazz“ der Musikschule sowie Preisträger des Nachwuchswettbewerbs „StuVo-Jazz-Contest“.

Das Highlight am Freitag ist das Debüt-Konzert der extra für das Jazzfest Neukölln gegründeten Formation Hit’n’Honk: vier der besten Berliner Schlagzeuger treffen auf vier Berliner Bläservirtuosen und reisen mit ihrem Programm musikalisch einmal um die Welt...

Für Hochspannung sorgt auch in diesem Jahr wieder der StuVo-Jazz-Contest. Die Gewinner des Wettbewerbs für Nachwuchs-Jazztalente werden beim Preisträgerkonzert am Samstag ihr Können unter Beweis stellen. Die Preisverleihung wird begleitet von Bezirksstadtrat Jan-Christopher Rämer.  Im Anschluss daran stellt der künstlerische Leiter des Jazzinstitut Berlin Prof. Peter Weniger (Sax) sein aktuelles Projekt „Deluge“ vor. Zum ersten Mal beim Jazzfest Neukölln spielt ebenfalls am Samstag der Posaunen-Virtuose Prof. Geoffroy de Masure mit seinem „Ternion-Quartett“.

Zum krönenden Abschluss des Festivals werden am Sonntag gleich zwei Berliner Großformationen erwartet: Die Berliner Ausgabe der Ralf Hesse Big Band sowie die Flintstones Big Band unter der Leitung des Musikschulleiters Daniel Busch, die mit ihren Sängerinnen Juanita Olaya und Anna Josefine Busch auf der Bühne des Kulturstalls zu erleben sein werden.

 

Zurück