KULTURTIPP: DIE LUSTIGEN WEIBER AUS WINDSOR

10.08.2017 08:09 von Stephanus Parmann

Sommeroper auf Schloss Britz

Andrea Chudak und Friederike Harmsen bei Probe als Lustige Weiber..

Am Freitag, dem 25 August ist wieder einmal Premiere auf Schloss Britz, dann heißt es Vorhang auf für die diesjährige Sommeroper „Die lustigen Weiber aus Windsor“ von Carl Ditters von Dittersdorf. Dirigent ist Stefan Roberto Kelber und Regie führt Tatjana Rese. Sie begeisterten bereits in den vergangenen Jahren die Zuschauer auf Schloss Britz. So 2016 mit der köstlichen Inszenierung von „Orlando, der rasende Ritter“ und mit Don Giovanni (2014). 

Auch diesmal steht eine komische Oper auf dem Programm. Laut Überlieferung soll es die englische Königin gewesen sein, die sich um 1596 herum von William Shakespeare eine Komödie mit dem lebenslustigen Angeber Falstaff gewünscht hatte, wahrscheinlich ohne zu ahnen, was für ein erfolgreiches Opernthema sie damit inspirieren würde. Antonio Salieri, Otto Nicolai und Giuseppe Verdi – um nur einige zu nennen – haben mit dem dickbäuchigen Ritter Triumphe gefeiert. Einer der ersten war jedoch der singspielerfahrene Komponist der Wiener Klassik Carl Ditters von Dittersdorf. Er ließ sich bereits 1796 von Georg Christian Römer ein deutsches Libretto frei nach The Merry Wives of Windsor schreiben. Damit gelang ihm, das, was wir von der nahezu zeitgleich entstandenen Zauberflöte kennen – die Verbindung von hochfeudaler Gesangsartistik mit massenwirksamem Unterhaltungstheater! Die lebensnahen Charaktere singen je nach Situation populäre Strophenlieder oder beklagen ihr Schicksal in virtuosen Arien. Zur Freude des Publikums geraten die Figuren in absurd-komische Situationen oder streiten sich in dramatischen Ensembles. Der berühmte Waschkorb und die Wäscheleinen aus Windsor sind  dabei zentrale Requisiten. So steht die Kleidung nicht nur für das Tagwerk der Frauen, sondern auch für das Spielerische der Inszenierung. Hier wird verkleidet und versteckt, was das Zeug beziehungsweise die Leine hält, und alle Darsteller werden sich in mehreren Rollen beweisen.

Die vielschichtige komische Oper ist wie geschaffen für die wunderbare Akustik des Kulturstalls und das einladende Ambiente auf dem Gutshof des Schlosses mit seinem wunderschönen Park. Wer sich einen amüsanten Abend gönnen will,  kann hier vor Anker gehen. Denn diese Oper beschert dem Festival Schloss Britz ein neues spannendes Opern-Highlight.

KARTENVORBESTELLUNGEN

Ticketpreise 18,- Euro / ermäßigt 12,- Euro

Online via www.musikschuleneukoelln.de.

Kartentelefon | 030-90239-3344

Die Abenkasse öffnet eine Stunde vor Beginn. Reservierte Karten müssen bitte bis spätestens 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abgeholt werden, sonst gehen sie in den Verkauf zurück. Erfahrungsgemäß sind wenige Restkarten an der Abendkasse erhältlich.

PREMIERE Freitag 25. August 2017 um 19h30 - AUSVERKAUFT!
Kulturstall Schloss Britz

WEITERE VORSTELLUNGEN Samstag, 26. August um 19h30 - Sonntag, 27. August um 16 - Freitag, 1. September um 19h30 - Samstag, 2. September um 19h30 - Sonntag, 3. September um 16h

 Weitere Informationen unter: www.festival-schloss-britz.de

Zurück