Zwischen Chili, Zimt und Koriander oder Wilde Weihnachten

03.12.2018 14:53 von Stephanus Parmann

Allerweltsgeschichten zwischen Orient und Okzident zusammengestellt, gespielt, gesungen und erzählt von Cathrin Alisch

Allerweltsgeschichten zwischen Orient und Okzident zusammengestellt, gespielt, gesungen und erzählt von Cathrin Alisch.

Weihnachten wird nicht nur bei uns gefeiert, sondern auch in anderen Ländern und auf andere Weise. Und ganz früher hieß das Fest noch gar nicht so, wie heute, und hatte ganz andere Formen, Zeichen und Symbole von denen viele inzwischen vergessen worden sind. Ein fröhliches Programm verlockt kurz vor der Jahreswende zum Aufbruch in fremde Küchen, Keller, Kammern – hier und anderswo, einst und jetzt und vor allem in der dunklen Jahreszeit. Gewürze, Kräuter, Ingredienzien begegnen uns mit ihren nährenden, heilenden oder auch verführerischen Wirkungen in den Geschichten, Liedern und Legenden, den mündlichen

Überlieferungen vieler Kulturen – und meist ist es Sache der Frauen, dieses Wissen anzuwenden und weiterzugeben. Ein Abend auf den Spuren betörender Aromen für Träumerinnen und Träumer. Für die nötigen Überraschungen wird gesorgt. Den Humor sollten Sie selbst mitbringen. Cathrin Alisch (Sprache, diverse Geigen und Gesang) ist Musikerin und Erzählerin, hat auf ausgedehnten Reisen durch Afrika, Lateinamerika, Süd- und Osteuropa viele Jahre lang immer mal wieder Rezepte für gute Geschichten und Balladen mit der einen oder anderen Nachbarin ausgetauscht, dann die entsprechenden Gewürze gesammelt, dazu die klingenden Kräutlein gepflückt. Nun wird daraus ein pikantes Süppchen gekocht und Sie sind herzlich eingeladen, dasselbe zu probieren.

Datum: 13.12.2018, 18.00 Uhr

Ort: Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden

Karl-Marx-Str. 66, 12043 Berlin, U-7 Rathaus Neukölln

Eintritt: frei

 

 

 

Zurück