Freiwillige Feuerwehr Rudow

10.04.2013 07:20 von Stephanus Parmann

10 Jahre Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rudow

Mit einem kleinen Fest feierten die „Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Rudow“ am 6. April ihr 10jähriges Bestehen in der Feuerwache in Alt-Rudow 67-69. Neben zahlreichen Mitgliedern der Berliner Feuerwehr nahmen an der Feier der Vorstand der Aktionsgemeinschaft Rudow (AG Rudow) sowie Gäste der befreundeten Freiwilligen Feuerwehr aus der nordhessischen Gemeinde Wahlsburg, Gemeindeteil Lippoldsberg, teil.

Ein effektiver Brand- und Katastrophenschutz ist in Deutschland ohne die ehrenamtliche Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren nicht denkbar. Denn entgegen der landläufigen Meinung, dass der Brandschutz in Deutschland durch Berufsfeuerwehren garantiert wäre, wird der Brandschutz hierzulande hauptsächlich von Freiwilligen Feuerwehren geleistet. Lediglich in 100 von über 2000 deutschen Städten gibt es Berufsfeuerwehren, die zur Verstärkung ihrer Aktivitäten auf freiwillige Feuerwehrabteilungen zurückgreifen müssen.

Um diese oftmals lebensrettende Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren planmäßig zu unterstützen, hat sich in Rudow vor zehn Jahren der gemeinnützige „Verein Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr Rudow“ gegründet. Die derzeitige Vorsitzende ist Gudrun Nägeler. Zur 10-Jahr-Feier des Vereins begrüßte sie die Gäste ganz herzlich, dankte ihnen für ihr Kommen und lud sie ein, sich an einem Buffet mit aller Köstlichkeiten zu bedienen.  Auch für die Unterhaltung war gesorgt: Es gab ein Quiz und Musik aus der Konserve: Der hauseigene Diskjockey spielte verschiedene Hits und sorgte für sehr gute Unterhaltung. 

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rudow unterstützt die Arbeit der Rudower Feuerwehrleute über Mitgliedsbeiträge und Spenden, kauft hie und da nötiges Ausrüstungsmaterial wie sicherheitsfördernde Helmlampen und fördert die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehrleute unter anderem durch die Betreuung der Homepage. Auch nimmt der Verein regelmäßig an der von der AG Rudow veranstalteten Rudower Adventsmeile teil und bietet in der gewärmten Feuerwehrhalle alljährlich jede Menge Kaffee und Kuchen, Glühwein, Grünkohl und Puffer an, begleitet von stimmungsvoller Musik des Diskjockeys und Fördervereinsmitglieds Winne Melk.

Mit ihrem Besuch überreichten Sabine Zannoni und Soran Ahmed vom Vorstand der AG Rudow einen Präsentkorb und würdigten die freundschaftliche Beziehung beider Vereine. Auch weitere Mitglieder der AG Rudow wie Detlef Blisse und seine Gattin von der Detlef Blisse Garten- und Landschaftsbau GmbH waren gekommen, um ihre freundschaftliche Verbundenheit zur Freiwilligen Feuerwehr Rudow zu unterstreichen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben