Automobilclub Vekehr (ACV) spendet Schulen Geld für Digitalisierung

21.05.2021 14:25 von Redaktion

v.li. Koglin, von Hoerschelmann, Blesing, Ali Al Khdeer und Anke Schäfer, Schulleitung Fliederbusch, Foto: ACV

Der Ortsclub Berliner Bär e.V. des Automobil-Club Verkehr (ACV), mit 500.000 Mitglieder Deutschlands drittgrößter Auto-Club, hatte beschlossen, zehn Schulen in Berlin und Umland mit je 5000 EUR zur Förderung der Digitalisierung auszustatten. Das Geld war im ACV freigeworden, weil viele seiner geplanten Veranstaltungen wegen der Pandemie nicht stattfinden konnten. In Neukölln profitieren mit der Grundschule am Fliederbusch in Rudow und der Walter Gropiusschule in der Gropiusstadt zwei Schulen von dem Geld.

In der Walter-Gropius-Schule sind die Laptops bereits im Einsatz, in der Grundschule am Fliederbusch werden Klassenkoffer angeschafft, die den digitalen Unterrichts flexibel in den verschiedenen Klassen unterstützen. Ergänzt werden die Koffer mit LTE-Boxen für optimale Netzanbindung“, erzählt Bezirkselternsprecherin Daniela von Hoerschelmann, die der Spendenübergabe in Neukölln beiwohnte. An die Schulleitungen übergeben wurden die symbolischen Schecks von Jürgen Koglin, im ACV Vorsitzender der Landesgruppe Nordost (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin) und Thomas Blesing, dem Vorsitzenden des Ortsclubs Berliner Bär e.V.

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben