Das Grab im Schnee - Krimilesung bei LEPORELLO

11.01.2016 21:31 von Stephanus Parmann

In ihrem Debutroman „Tod in der Hasenheide“ hat Connie Roters uns erstmalig den kauzigen Berliner Kommissar Breschnow präsentiert: ein an Kurt Wallander erinnernder Ermittlertyp, der immer ein wenig neben sich steht, gerne was trinkt und vielleicht gerade deswegen gerne Gedichte schreibt. Nun erlebt der Ermittler seinen zweiten Fall, „Das Grab im Schnee“, und dieser steht dem ersten in Nichts nach.

In einer Kleingartenkolonie liegt – wie für einen Film inszeniert – eine tote junge Frau. Sie war die Assistentin eines bekannten Showmasters und angeblich auch die Geliebte seines Konkurrenten. Alles weist auf eine Eifersuchtstat hin. Die Ermittlungen verheddern sich schnell in einem Geflecht aus offensichtlichen Lügen und intrigantem Schweigen. Doch dann gibt es eine zweite Leiche im Schnee. Breschnow, dem der Winter und ein wenig auch der Wodka zu schaffen macht, begreift, dass er einer falschen Spur gefolgt ist. Die bisherigen Ermittlungsergebnisse müssen schnellstens einer Neubewertung erfahren, damit sich der Schnee nicht noch einmal rot färbt.

Ob zum Zeitpunkt der Lesung am Freitag, den 29. Januar 2016 um 19 Uhr noch Schnee liegt, mag bezweifelt werden. Aber ein kühler Schauer am Rücken lässt sich im Rahmen der Lesung sicher erahnen.

Der Eintritt beträgt weiterhin wie gewohnt 6 bzw. 4. €. Voranmeldungen werden unter 030 / 665 261 53 erbeten.

Buchhandlung Leporello
Krokusstraße 91
12357 Berlin
Telefon: 030 66526153
E-Mail: info@leporello-buch.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben