Die U13 der SG Neukölln ist deutscher Vizemeister

19.11.2013 20:04 von Stephanus Parmann

Die U13-Wasserballer der SG Neukölln haben buchstäblich auf der Zielgraden den Titel des deutschen U13-Meisters verloren: Bei der Endrunde der vormaligen D-Jugend in Esslingen am 16./17. November 2013 siegten in der entscheidenden Turnierpartie nach einem 12:16-Rückstand die White Sharks Hannover noch mit 17:16.


Nach jeweils vier siegreichen Partien beider Teams kam es zum direkten Duell um den Titel. Im Endspiel hatten die bereits in der Vorrunde gegen die Niedersachsen siegreichen Neuköllner unter Trainer David Skillen bereits mit 10:4 (12.) und nach acht Treffern von Mark Braatz dann 3:42 Minuten vor dem Ende sogar mit 16:12 in Führung gelegen. Doch der Neuköllner Vorsprung zerrann zusehends: 35 Sekunden vor dem Ende glich Hannover zum 16:16 aus, was den Niedersachsen aufgrund der besseren Tordifferenz bereits zum Titel gereicht hätte. Am Ende fiel dann sogar noch der Siegtreffer der White Sharks.
 
Dennoch hatte Trainer David Skillen nach vier Siegen und dieser Niederlage nur lobende Worte übrig: „Die Mannschaft hat ein super Jahr gut abgeschlossen und was diese Mannschaft an Einsatz zeigte, macht einen Stolz.“ Dritter wurde das Team vom OSC Potsdam.

 

Jannik Werblow, Timo Laufer, Sebastian Haspel, Leon Cyrus, Nico Santarossa, Philppe Castelain, Delara Gülfirat, Helene Lehmann, Tarek Chiru, Niklas Braatz, Yannek Chiru, Eric Schoubye, Niels von Schwerin, Pascal Herrmann und Maximilian Jende; Trainer Patrice Thurow, Mario Schoubye und David Skillen.

 

1. White Sharks Hannover        75:44 10:0
2. SG Neukölln                         79:56  8:2
3. OSC Potsdam                        44:45  6:4
4. Wasserfreunde Spandau 04  49:54  3:7
5. SC Chemnitz 1892                42:72  2:8
6. SSV Esslingen                      34:52  1:9

Zurück

Einen Kommentar schreiben