Internationales Fussballturnier vorläufig abgesagt, aber nicht abgeschrieben

05.05.2020 18:54 von Redaktion

Foto: (c) Stephanus Parmann

Am 8. Mai 2020 jährt sich der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus und des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa zum 75. Mal. Erstmals ist dieser Tag auch in Berlin offizieller Feiertag. Anlässlich dieses Gedenktags wollten der BSV Grün-Weiss Neukölln 1950 e. V. und der TSV Rudow 1888 Berlin e. V. ein zweitägiges Freundschafts-Jugendfußballturnier „Tournament of Peace“ der Altersklasse U14/15 veranstalten. Viele der Partnerstädte und deren Einwohner, so aus Tschechien, Russland, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, Frankreich und Israel, um nur einige Länder zu nennen, waren vor Kriegsende durch das nationalsozialistische Regime und die in seinem Namen verübten Gräueltaten direkt Betroffene des Terrors, „sodass wir mit der Turnierveranstaltung unseren Partnern und Freunden symbolisch die Hand reichen will“, so Binek und Gnielka. Eingeladen zum Fussballturnier waren neben den nationalen und internationalen Partnerstädten von Neukölln auch Vertreter aus weiteren Ländern wie Polen, Weißrussland und Dänemark. Nun gaben die beiden Vereine in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt, dass das Turnier nicht stattfinden wird. Grund: Corona. „Die augenblickliche Krisensituation im Zeichen des Coronavirus COVID-19 hat uns nach Austausch mit den Verantwortlichen des Bezirks Neukölln zu dem Entschluss geführt, schon zu diesem frühen Zeitpunkt das Turnier aus Fürsorgegründen abzusagen,“ heißt es in der Mitteilung. Ferner bedanken sich die Organisatoren des Turniers, Michael Binek vom TSV Rudow und Jens Bielka vom BSV Grün-Weiss Neukölln 1950 „bei den Spendern, Sponsoren und auch bei allen Beteiligten für die bereits geleistete Arbeit“, die sehr gut vorankam. Nun geben sie einen Ausblick auf das weitere Vorgehen. „Sobald die augenblickliche Krise überwunden ist, werden wir sofort Gespräche hinsichtlich eines Ersatztermins führen und die Arbeiten zur Organisation dieses Events wieder aufnehmen. Bis dahin wünschen wir allen Gesundheit, Ruhe und Zuversicht in dieser schwierigen Zeit.“ 

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben