JAZZCLUB - BERLIN 21

17.01.2015 09:20 von Stephanus Parmann

Vier Top- Musiker bieten Jazz vom Feinsten

BERLIN 21

Gleich zum Jahresauftakt bietet die Jazzreihe im Gemeinschaftshaus in der Gropiusstadt einen Leckerbissen und legt mit BERLIN 21 einen fulminanten Start hin.  

Schließlich spielen bei BERLIN 21 Musiker wie Torsten Zwingenberger Schlagzeug, Patrick Farrant, Gitarre, Lionel Haas, Klavier und Martin Lillich, Bassello. Was sie bieten, ist feinster Jazz mit Elementen aus Bebop und Hardbop, Soul, Latin und Afrojazz, die sie zu einem aufregenden Klangerlebnis verbinden.  So liegen gleich vom ersten Moment an ldiese besonderen Vibes in der Luft, wenn sich die vier aufeinander abgestimmten brillanten Virtuosen, sich gegenseitig inspirierend, zu musikalischen Höchstleistungen anspornen.

Der Schlagzeuger TEASY/Torsten Zwingenberger zählt zu den umtriebigsten Persönlichkeiten der deutschen Jazzszene. Bereits als Mitzwanziger arbeitete er mit Jazzlegenden wie Buddy Tate, Harry „Sweets“ Edison und Joe Pass zusammen. Darüber hinaus hat er mit Drumming 5.1 eine sensationelle Technik des Schlagzeugspiels entwickelt. Für sie hat er das klassische Drumset um vielfältige Perkussionsinstrumente erweitert und mit artistischer Präzision aller vier Gliedmaßen bespielt. Virtuos und harmonisch ist das Gitarrenspiel des Lübeckers Patrick Farrant. Den Pianisten Lionel Haas kennen die Gropiusstädter bereits. Im vergangenen Jahr spielte er mit seinem „Lionel Haas Trio“ im Gemeinschaftshaus und brachte den Saal zum kochen. Er hat nicht nur Jazz im Blut, sondern spielt dermaßen virtuos, dass sich der Zuhörer fragt, wann er beim Spielen Zeit zum atmen findet. Haas arbeitet neben seinen Trio-, Quintett- und Octettformationen als einer der gefragtesten Sidemen der Berliner Jazzszene. Er ist in vielen Jazzstilen zuhause und beweist sich immer wieder als hochvirtuoser Solist mit ausgeprägtem Bluesfeeling. Martin Lillich ist bekannt als einer der profiliertesten Bassisten der Berliner Szene. Lillich spielte bereits mit unzähligen Bands und war fünf Jahre der Musical Director bei „Pomp, Duck and Circumstance". Allen Freunden guter Musik sei gesagt, den Abend sollten sie nicht verpassen!

JAZZCLUB - BERLIN 21

im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt - Kleiner Saal

Freitag, 30. Januar 2015, 20 Uhr 

Karten: 10 €, erm. 8 €

Infos und Tickets: 030 902 39-14 16 oder

www@tickets-gemeinschaftshaus.de

Jazzclub – BERLIN 21

Gemeinschaftshaus Gropiusstadt

Bat-Yam-Platz 1, 12353 Berlin (U 7 Lipschitzallee, Bus 373)

Zurück

Einen Kommentar schreiben