Rudower Heimatverein besucht Bundestag

27.03.2017 09:10 von Stephanus Parmann

Wussten Sie, dass die Sitze der Abgeordneten im Bundestag eine eigens kreierte Farbe besitzen, das „Bundestagsblau“? Haben Sie eine Idee, wann Politiker einen „Hammelsprung“ vollführen müssen? Und welcher Teil des Bundestagsgebäudes wird eigentlich „Obere Beamtenlaufbahn“ genannt? Diese und zahlreiche weitere Fragen beantortete bei einer Tagesfahrt in den Deutschen Bundestag die Neuköllner CDU-Abgeordnete Christina Schwarzer. Sie bietet im Jahr sechs solcher so genannter Bundespresseamts-Fahrten an.  50 Neuköllner können dabei für sie kostenfrei einen außergewöhnlichen Tag im politischen Berlin erleben. Neulich folgte der Rudower Heimatverein unter der Leitung des Vorsitzenden Manfred Ziemer der Einladung von Christina Schwarzer. Los ging es zum Reichstag in einem komfortablen Reisebus um 7.30 Uhr vom U-Bahnhof Britz-Süd. Die Rudower erfuhren alles über die Geschichte des Parlaments, besichtigten den Plenarsaal und setzten sich mit Christina Schwarzer zusammen, umzu erfahren, was ein Politiker in einer Legislaturperiode verändern kann und wie die konkreten Abläufe in der Parlamentsarbeit bei der Gesetzgebung aussehen? Nach dem Bundestag war noch lange nicht Schluss. Nächster Halt: der Fernsehturm am Alexanderplatz. Dort angekommen, ging es 207 Meter hinauf in das Drehrestaurant.  Gut gestärkt ging es ins Bundeskanzleramt. Besonderes Highlight: ein hautnaher Einblick in den Kabinettsaal in der sechsten Etage, wo man förmlich die Spannung der Regierungssitzungen spüren konnte. Nach einer Stadtrundfahrt und dem gemeinsamen Abendessen im Nikolaiviertel ging der Tag im politischen Berlin zu Ende –  Um 20.30 Uhr kam der Rudower Heimatverein sicher am U-Bahnhof Britz-Süd an.

Wer sich für eine Tagesfahrt oder einen kurzen Besuch bei Christina Schwarzer anmelden möchte, kann dies tun unter: 030 227 72609 oder christina.schwarzer@bundestag.de

 

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben