Rudower Kazim Erdoğan - Nun Vorsitzender des Beirats für Familienfragen

01.06.2022 15:38 von Redaktion

Der Berliner Beirat für Familienfragen startet in seine vierte Amtsperiode und hat sich dazu am 30. März 2022 neu konstituiert. Neuer Vorsitzender ist der Rudower Kazım Erdoğan, der die Nachfolge von Karlheinz Nolte antritt. Erdoğan war in Berlin im Bildungsbereich als Lehrer, Schulpsychologe und Sozialarbeiter tätig. Bekannt geworden ist er vor allem als Initiator des vielfach prämierten Projektes „Aufbruch Neukölln“, das seit 2007 unter anderem erfolgreich neue Wege in der Väter- und Männerarbeit etablieren konnte. Erdoğan ist mit „Aufbruch Neukölln“ ebenfalls Initiator der „Woche der Sprache und des Lesens“, die erstmals 2006 in Neukölln stattfand und seit 2019 bundesweit durchgeführt wird! Für sein großartiges Engagement wurde ihm bereits 2010 auf Schloss Britz die Neuköllner Ehrennadel verliehen. „Er verfügt über die besondere Fähigkeit, Menschen verschiedener Herkunft zum sozialen und kulturellen Engagement zu motivieren“, hieß es in der Laudatio zur Ehrennadelverleihung.

 

Der Berliner Beirat für Familienfragen ist ein von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie gefördertes Projekt. Der Beirat für Familienfragen berät den Senat in Fragen der Familienpolitik und gibt Impulse für familienpolitische Maßnahmen. Er hat ebenso eine beratende Funktion bei Gesetzesvorhaben und oder Rechtsverordnungen mit Auswirkungen auf die Familie. Ferner setzt er sich mit Öffentlichkeitsarbeit für die Interessen der Familien in Berlin ein. Außerdem erstellt er den Familienbericht und berät regionale Initiativen zur Förderung der Familienfreundlichkeit. Zu den Aufgaben des Berliner Beirats für Familienfragen gehört ebenso die Betreuung des von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie herausgegebenen Berliner Familienportals www.berlin.de/familie. Das Portal dient Familien als Lotse durch den Informationsdschungel der Hauptstadt. Außerdem bietet es vielfältige Informationen zu Themen, die Berliner Familien und ihre Angehörigen bewegen: Von der Schwangerschaft und Geburt eines Kindes über die frühkindliche Bildung und Schule bis hin zu Tipps für Ferien und Freizeit und zum Zusammenleben mehrerer Generationen. Ein Veranstaltungskalender und aktuelle Nachrichten halten die Familien stets auf dem Laufenden. „Der Berliner Beirat für Familienfragen wird den Senat weiter dabei unterstützen, Familien das Leben in Berlin zu erleichtern. Dazu gehört unter anderem der Ausbau von Beratungs- und Begegnungsangeboten für Familien, Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Weiterentwicklung des Berliner Familienportals und Schaffung von mehr Wohnraum für Familien“, so Kazım Erdoğan. Die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Astrid-Sabine Busse freut sich jedenfalls auf eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit Kazım Erdoğan, um Berlin familienfreundlicher zu gestalten. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Adriane Nebel gewählt, die als Vertreterin für die Berliner Handwerkskammer im Berliner Beirat für Familienfragen tätig ist. Zu guter Letzt dankte Senatorin Busse Karlheinz Nolte, der in den vergangenen Jahren den Familienbeirat weiter vorangebracht und dazu beigetragen habe, „dass der Familienbeirat als wichtige Stimme in der Stadt gehört wird.“ 

 

 



Zurück

Einen Kommentar schreiben