Rudower Rundfunkmuseum und Heimatverein zeigen neuerwerbungen

12.09.2020 07:44 von Stephanus Parmann

Manfred Knoblauch ist Initiator und Eigentümer des Privaten Rudower Rundfunkmuseums. Regelmäßig organisiert der leidenschaftliche Sammler Ausstellungen. So auch in den Räumen des Rudower Heimatvereins in der Alten Dorfschule Rudow, wo er ab dem 12. September bis zum 18. Oktober 2020 zusammen mit dem Rudower Heimatverein Neuerwerbungen ausstellt. Titel der 98. Ausstellung: „Das Rudower Rundfunkmuseum und der Rudower Heimatverein stellen ihre Neuerwerbungen aus“.

Mit 16 zerlegte er seinen ersten Volksempfänger, Dann las er Bücher und bastelte aus einem Volksempfänger gleich zwei, die leider nicht funktionierten – 14 Jahre später begann der Knoblauch, Ex-Maschinenfacharbeiter bei Siemens, mit dem Sammeln von Rundfunkgeräten. Beim Rudower Heimatverein hat er schon öfters ausgestellt. Doch ein Besuch der Ausstellung lohnt sich immer, denn Technikbegeisterte können hier immer wieder etwas Neues entdecken. Abgerundet wird die aktuelle Ausstellung mit jede Menge historischer Fotos aus Rudow und weiteren Überraschungen, die der Heimatverein bereitstellt. Eröffnet wurde die Ausstellung am 12. September um 11.00 Uhr in den Räumen des Heimatverein Rudow in der Alten Dorfschule Rudow in Alt-Rudow 60. 

 Öffnungszeiten Mitochs, samstags und sonntags von 10.00 - 16-00 Uhr.

Für Gruppen können besondere Termine abgesprochen werden 030 / 664 39 26

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben