TSV Rudow sorgt in Altglienicke für Paukenschlag!

11.04.2016 21:16 von Redaktion

Am vergangenen Sonntag stand in der Berlin-Liga in Altglienicke das Lokalderby auf dem Programm – die VSG Altglienicke empfing den TSV Rudow. Der souveräne Spitzenreiter war natürlich in der Favoritenrolle, konnte aber aus den letzten der Spielen nur zwei Punkte verbuchen. Der TSV nahm die Außenseiterrolle gerne an, und wollte natürlich versuchen, die kleine Durststrecke der Gastgeber auszunutzen. Und dies gelang dem Team von Trainer Thorsten Beck! In einer höchst unterhaltsamen Partie gewann der TSV für viele überraschend mit 4:3. Nach einer etwas glücklichen 2:1-Halbzeitführung konnte der TSV in der zweiten Halbzeit sogar mit 4:1 in Führung gehen. Aber zum Schluss wurde es noch einmal richtig eng. Die VSG kam auf 3:4 heran und drängte mit aller Macht auf den Ausgleich. Aber Dank einer tollen kämpferischen Einstellung, einer Portion Glück und einem überragend haltenden Christopher Ottho rettete der TSV das 4:3 über die Runden. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel beim TSV dann verständlicherweise keine Grenzen. Da der TSV auch das Nachholspiel in Wilmersdorf mit 3:0 gewann, konnten die Rudower durch diese beiden Siege in der Tabelle den 4. Platz erobern.

Frank Kobin

Zurück

Einen Kommentar schreiben